<![CDATA[FesselnderWebseitenInhalt.de - Blog]]>Sat, 16 Jan 2016 03:19:13 -0800EditMySite<![CDATA[Webseiten-Inhalte können auch so aussehen...]]>Sun, 16 Sep 2012 20:35:08 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/webseiten-inhalte-knnen-auch-so-aussehen
Haben Sie schon mal daran gedacht, selber ein Video für Ihre Webseite zu machen?

Ansprechende Webseiteninhalte müssen nicht kompliziert sein. Dieses witzige Video ist ein super Beispiel dafür und Humor kommt immer gut an.

Auf liebenswerte Weise präsentiert, wird die Technologien Kluft zwischen den Generationen auf die Schüppe genommen. Wer kennt das nicht!? 

Über Kommentare freue ich mich!
]]>
<![CDATA[Ist ein gut informierter Konsument auch Ihr bester Kunde?]]>Mon, 03 Sep 2012 17:29:29 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/ist-ein-informierter-konsument-auch-ihr-bester-kundePicture
"Ich glaube daran, daß ein ausreichend informierter Konsument am Ende eine wohl überlegte Kaufentscheidung treffen wird und daß derjenige, der diese Information zur Verfügung gestellt hat (das wären dann Sie und ich), von dieser Kaufentscheidung profitieren wird."

Mit dieser Aussage beginnt ein Artikel auf der Webseite eines bekannten Meinungsführers auf dem Gebiet des Content Marketings in den USA.

Mit Content Marketing Strategien meinen wir folgendes: 
Eine Firma, deren Produkte oder Services, Mitarbeiter, Kunden, den Firmeninhaber, und die ganz individuelle Entstehungsgeschichte dieser Firma durch Texte, Interviews, Bilder und andere digitale Mittel zu beschreiben UND sicherzustellen, daß diese Informationen laufend ergänzt werden und so platziert werden, daß sie den größten Nutzen für die Firma bringen.

Dies schließt die unterschiedlichsten Plattformen mit ein, wie die eigene Webseite, Social Media wie Facebook, Networking Seiten wie Xing oder LinkedIn aber auch traditionelle Werbemittel wie Flyer, Postkarten, Briefe usw. Das korrekte Vorausplanung sowie die Herstellung des Inhalts und die Durchführung dieser Marketing Strategien gehören mit zum Content Marketing. 

Das klingt alles recht plausibel, aber erschafft Content Marketing wirklich mehr potentielle Kunden?

Ich würde diese Frage in jedem Fall mit 'Ja' beantworten. Der Internetnutzer will sich informieren, bevor er eine Kaufentscheidung trifft. Findet er nicht ALLE Informationen auf Ihrer Webseite bzw. ist alles zu unpersönlich und formell gehalten, dann kann er sich nicht mit Ihnen und Ihrer Firma identifizieren und geht woanders hin. Wenn er aber sieht, daß Sie nicht nur genau das Produkt zum gewünschten Preis anbieten, sondern er über Sie als Firmengründer in einer persönlichen Darstellung mehr erfahren kann, dann besteht kein Grund, woanders zu kaufen.

Hier ist eine interessante Information zum Thema was Leute am meisten auf Webseiten lesen, die wir im Zuge der Beurteilung von hunderten von Webseiten entdeckt haben:

Die meistgelesene Seite ist die "Über mich" oder "Über uns"! Hätten Sie's gewusst? Ich nicht. Aber beim zweiten Hinsehen habe ich dann festgestellt, daß ich es genauso mache: Ich möchte wissen, mit wem ich es zu tun habe oder wer hinter einer Firma steht bevor ich dort etwas kaufe. Ist dies gut geschrieben und idealerweise eine story, die sehr persönlich gehalten ist, dann ruft das Vertrauen in diese Person hervor. Sie ist nicht irgendeine unantastbare und namenlose Figur sondern eine echte Person aus Fleisch und Blut mit Problemen, die ich nachvollziehen kann. Simpel.

Mein Fazit also: Tolle, persönlich geschriebene 'Biografien' sind ein Schlüssel zu erfolgreichen Internetseiten und - man höre und staune - sogar zu einem besseren Ranking in den Suchmaschinen.
 
Weitere Ideen, wie man das Internet genau nutzt, um für sich Werbung zu machen, lesen Sie demnächst hier. 

Bis dahin schreibe ich für jeden Unternehmer fesselnde und gern gelesene 'Biografien', die auf keiner Webseite (oder Social Media, Networking Sites usw.) fehlen sollten. 

Ihre, Doddi Gerhardt

PS: Hier lesen Sie den oben erwähnten Originalartikel aus dem ich zitiert habe.
]]>
<![CDATA[Die neuen Trends im Content-Marketing 2012]]>Sun, 02 Sep 2012 20:26:04 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/die-neuen-trends-im-content-marketing-2012Der Begriff “Content Marketing” ist auf dem englischsprachigen Online-Marketing Markt in aller Munde. Was dies bedeutet möchte ich hier mit einfachen Worten erklären:

Content Marketing bedeutet, informative Inhalte (content) zu erschaffen und diese frei mit anderen zu teilen (im Gegensatz zu früheren Methoden, firmeneigene Informationen nicht offen zu besprechen), um Interessenten in Kunden und anschließend in Stammkunden zu verwandeln.

Ich habe heute einen interessanten, aktuellen Artikel, vom 27. August diesen Jahres, über die Wichtigkeit von Content Marketing gelesen. Ich halte diese Informationen für sehr wichtig und glaube, daß das viele von Ihnen interessieren wird. Da der Artikel in Englisch ist habe ich einige Absätze zum besseren Verständnis übersetzt. Den kompletten Original-Artikel können Sie hier nachlesen:

"Business-to-Business (B2B) Content Marketing Trends

Es gibt eine interessante neue Umfrage über B2B (Business-to-Business) Content Marketing Trends, die die Antworten von Marketing Profis der B2B Technology Marketing Community auf LinkedIn zusammengestellt hat.

Ziel der Umfrage war herauszufinden, welche Trends sich in der zweiten Jahreshälfte von 2012 in dem rasant wachsenden Bereich des Content Marketings abzeichnen.” ….

“Wird Content Marketing ein allgemeiner Trend?

Mit einer überwältigenden Mehrheit von 84% aller Befragten ist eines klar: Content (Inhalten) wird ganz klar eine größere Bedeutung beigemessen und deutlich gefördert. Dabei spielt Blogging und immer besserer Content beim B2B Marketing eine Hauptrolle. 

Die hauptsächlichen Content Favoriten waren
  • Fallstudien (62%)
  • White Papers* und Ebooks (61%) und 
  • Presse-Veröffentlichungen (58%).” ...
(*Def. “White Paper” in Wikipedia: Ein “white paper” ist ein amtlicher oder maßgebender Bericht oder eine Anleitung, die dem Leser hilft, einen Sachverhalt zu verstehen, ein Problem zu lösen oder eine Entscheidung zu treffen.)

“… Webinars und Social Media Auftritte scheinen allerdings bei B2B Marketing Leuten rückgängig zu sein. Zudem sieht man an den letztjährigen Budget-Zuteilungen, daß nur 20% des Marketing Budgets für Content angesetzt wurden während es dieses Jahr fast 30% sind.”

Wie ich selber früher schon öfter erwähnt hatte, ist das Schreiben von Blogs eine wichtige Komponente, um neuen, aktuellen Inhalt für seine Webseite oder andere Plattformen zu erstellen.

Die Verfasser des Artikels kommen zu dem gleichen Schluß, das nämlich Blogging nach wie vor eines der Herzstücke von Content Marketing sind.

“Was sind die primären Ziele von Content Marketing?”

Per dieser Umfrage verteilen sich die Wichtigkeiten wie folgt:
“Die Gewinnung von Interessenten/Potentiellen Kunden wird als das Hauptziel von Content Marketing angegeben - mit 68%!
  • Thought Leadership und Marktschulung - mit 50%
  • Markenbewußtsein ist Nr. 3 - mit 39%
  • Die Pflege der Interessentenliste ist Nr. 4 - mit 35%
  • Die Verwendung Social Media wurde als zweitletztes genannt - mit etwa 12%”

Ausser in einem Punkt, stimmen die Autoren des Artikels dieser Umfrage vollumfänglich zu: Sie betrachten die Pflege der Interessenten-Liste als das Hauptziel von Content Marketing.

“Was ist die größte Barriere auf die Leute stossen?

Die folgenden Antworten überraschen uns nicht, denn, guten Content zu erschaffen war schon immer eine Herausforderung aufgrund von:
  • Einem Mangel an Talenten und breitgefächerten Fähigkeiten innerhalb der Firma
  • Keinen Ressourcen, die sich (ausschließlich) um Content Marketing kümmern
  • Unterschiedliche Gruppen innerhalb der Firma glauben das Content Marketing bestimmen zu können und verwenden es für unterschiedliche Zielsetzungen
  • Die Beschaffung von Content dreht sich immer noch nur um Marken- und Produktmarketing
  • Marketing Executives haben die Wichtigkeit noch nicht begriffen

Zusammenfassend kann ich selber bestätigen, daß es den meisten Leuten, sei es in grossen oder kleinen Firmen schwerfällt, ihren eigenen Content (Inhalt, Texte, Photos, Grafiken, Statistiken, Dias, Videos usw.) regelmäßig und fortlaufend zu kreieren. Letztendlich geht es ja auch nicht einfach nur darum, irgendetwas von sich zu geben und ohne Strategie Dinge zu veröffentlichen.

Dies ist der Grund, warum ich mich auf Content Marketing spezialisiert habe. Dies schließt eine Strategie für alles, was man als Firma oder Einzelperson von sich geben sollte, mit ein.

Was denken Sie über diese B2B Content Marketing Trends?
]]>
<![CDATA[Wenn einem die Technik "zwischen die Füße" gerät]]>Sat, 02 Jun 2012 18:26:13 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/wenn-einem-die-technik-zwischen-die-fe-gertPicture
Das kennen wohl die meisten, dieses Gefühl, dass einem vor lauter Begriffen aus der Computertechnologie der Kopf raucht und man das Gefühl hat, als einziger komplett keine Ahnung zu haben. Dann komm' ich daher und sage: "Lass uns Deine Webseite aufmöblen!" und "Du solltest Deinen Websiteinhalt ständig aktualisieren!"

Die wenigsten Leute haben Websites, die man selber verändern kann. Das ist ein Problem, denn jede Änderung kostet Sie Geld. Einen Firmenblog dranzuhängen geht vielleicht noch, aber den selber zu aktualisieren ist einem auch aus den Händen genommen: Das macht der Webdeveloper, Designer oder Webmaster. Ist es nicht so? Das ist dann der Moment, wo man sagt: "Nee, ich brauch keine weitere Website. Das ist mir alles zuviel!"

Hab' ich auch so gesehen, aber ich glaube, weitgehend für mich gelöst: Diese technischen Probleme, über die man stolpert, wenn man eine Website selber aufbaut, ohne ein Programmierer zu sein. Naja, ...

Die Lorbeeren dafür verdiene ich eigentlich gar nicht: Vielmehr verdanke ich das Überwinden dieser scheinbar unüberwindlichen Hürden meinem Mann und seinem unnachgiebigen Art und seinem analytischen Denkvermögen, wenn es darum geht, der Ursache von Problemen auf den Grund zu gehen.

Nach dem Motto: "Wenn wir damit Probleme haben, hatten andere bereits die gleichen Probleme d.h. es muss dafür schon eine Lösung geben!" hat er, glaube ich, mittlerweile wohl schon tausende von Stunden investiert, um Lösungen für sich, für mich und andere zu finden, die simpel genug sind, damit ein 'normaler Mensch' wie ich (so hoffe ich doch!), mit dem verbleibenden kleinen Rest an Technik klarkommt.

Ich möchte daher jeden Unternehmer dazu ermutigen, sich eine eigene, selbst-kontrollierte Website aufzubauen, damit er seinen eigenen Webseiteninhalt veröffentlichen, jederzeit ändern, verbessern und anpassen kann. In der heutigen Zeit muss man flexibel agieren können und durch erhöhte Effizienz einen Mangel an Mitteln ausgleichen.

Glücklicherweise gibt es mittlerweile Lösungen, wie man eine Website von A bis Z erstellen kann - und ich meine damit eine wirklich professionelle Website mit allem Schnickschnack - ohne ein Programmierer oder Webdesigner sein zu müssen. Ich habe gerade meine Website komplett überarbeitet und Sie sehen hier, wie sowas aussehen kann. Kommentare sind jederzeit erwünscht!

Ein Tipp: Profitieren Sie von unseren Erfahrungen und lassen Sie sich helfen!

Das System, das wir jetzt benutzen, ist von allen bisher getesteten Softwarelösungen, unserer Meinung nach, das beste. Es ist einfach zu bedienen, bietet einem für alles eine Lösung und dies, zu einem supergünstigen Preis! Halleluja!

Wir geben diese Vorteile gerne an interessierte Unternehmer weiter. Ein Angebot finden Sie hier.

Herzlichst,
Doddi :-)
]]>
<![CDATA[Wie kann ich Ihre Gedanken in perfekte Werbe- oder Verkaufstexte verwandeln?]]>Sat, 26 May 2012 21:18:08 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/wie-kann-ich-ihre-gedanken-in-perfekte-werbe-oder-verkaufstext-verwandelnPicture
In den vergangenen Jahren habe ich mir in den USA umfangreiche Kenntnisse im Internet Marketing angeeignet und meine Liebe zum Schreiben entdeckt. Ich helfe Ihnen gerne, Ihre Gedanken so in Worte zu fassen, daß es andere mit Interesse lesen. Dies zu erreichen ist ein präziser Vorgang, der wie folgt abläuft:
  • Intensive Informations-Sammlung über Ihre Firma, Produkt oder Service: Ich sende Ihnen einen Fragebogen den Sie ausfüllen. 
  • 100% Vertraulichkeit der Daten garantiert. Ihre Antworten sind die Grundlage für ein Telefonat, daß die ausführliche Datensammlung abschließt und den Ton und Stil für Ihre Texte setzt. 
  • Suchwortrecherche (keywords) für Ihr Produkt oder Dienstleistung.
  • Verwendung modernster Internet Marketing Techniken: Ich finde alles über Ihre Produkt + den Markt heraus!
  • Texterstellung unter Verwendung der gefundenen Suchwörter (keywords) und aller gesammelten Informationen.
  • Mögliche Einbindung von Fotos, Grafiken, Statistiken oder Dia-, Audio- und Videopräsentationen.
  • Editieren + Korrigieren
  • Textlieferung 
  • 100% Vertraulichkeit. (Die fertigen Texte gehören ausserdem zu 100% Ihnen und werden von mir für keine andere Firma oder Einzelperson benutzt.) 
Ein schönes Projekt, für das Sie auf Dauer mit steigenden Besucherzahlen und erhöhten Verkäufen von Ihrer Webseite belohnt werden.

Im übrigen arbeitet die Zeit für Sie: Wie schon öfter erwähnt, gab es Änderungen in den Algorythmen (= eine Reihe von Computerbefehlen für die Bewertung und das Ranking von Webseiten, die Google geheim hält.) Webseiten werden ab diesem Jahr vor allem nach seinem für den Besucher interessanten, themenbezogenen und hilfreichen Inhalt bewertet! 

Kosten
Mein oben beschriebener Service ist das Starter-Paket, das den größten Teil der Arbeit - die Recherche und Datensammlung - einschließt. Meine Absicht ist es, ein dauerhaftes Vertrauensverhältnis mit meinen Kunden zu etablieren, um nach der erstmaligen Zusammenarbeit auch in Zukunft Texte, Artikel und andere Informationen für den Kunden zu schreiben. Denn nach dieser umfangreichen Datensammlung kenne ich Sie und Ihre Firma so gut, daß ich in der Lage bin, Texte gezielt und regelmässig zu erstellen. (Siehe Preise). 


Herzlichst,
Doddi

]]>
<![CDATA[Warum ist Ihr Firmen-Blog so wichtig für Ihre Internet Präsenz?]]>Sun, 20 May 2012 16:14:59 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/warum-ist-ihr-firmen-blog-so-wichtig-fr-ihre-internet-prsenzPicture
Hallo!
 
Viele Leser reagierten auf meine letzte E-Mail (“Was ist der Unterschied zwischen einem Blog und einer Webseite?”) und bestätigten, daß sie es gut fanden, diese zwei Begriffe mal verständlich erklärt zu bekommen. Eben!

Ich glaube mittlerweile, daß für viele von uns der ‘Internet-Zug’ so schnell aus dem Bahnhof gefahren ist, daß die meisten noch immer am Bahnsteig stehen und rätseln, wie man eigentlich auf diesen Zug aufspringt. Daher möchte ich ein weiteres Thema ansprechen, was hierzulande noch nahezu unbekannt ist: Warum Bloggen für Ihr Unternehmen so wichtig ist.


 Hier nochmal schnell der wesentliche Unterschied:

Ein Blog ist ein digitales Magazin
Blogs sind Webseiten, die dafür entworfen wurden, eine Leserschaft mit frischem Webseiten Inhalt zu versorgen - genau wie eine Zeitschrift oder ein Magazin.

Wenn Sie einen Blog haben, sind Sie ein Verleger - wie bei einem Print-Verlag. Die Homepage, mit seinem neuesten Inhalt, ist wie die Titelseite Ihres Magazins. Google liebt Blogs, weil die Inhalte auf Blogs frisch ist. Frische Webseiten Inhalte sind relevant und aktuell. Wenn diese Internettexte dann auch noch von hoher Qualität sind, steigt der Blog schnell an die Spitze der Google-Suche.

Eine Website ist ein digitales Schaufenster
Einige Verbraucher suchen gezielt nach Produkten und Preisen im Internet, da sie bereit sind, einen Kauf zu tätigen, wenn das richtige Angebot oder Produkt präsentiert wird. Wenn Ihre Produkte und Dienstleistungen sehr bekannt sind oder bereits eine hohe Nachfrage existiert, dann ist eine Website mit einer Startseite, die auf den Verkauf konzentriert ist, eindeutig der beste Ansatz für Ihr Unternehmen.

Aber, wenn es Ihnen wie den meisten von uns geht, und sie zuerst einmal daran arbeiten müssen, überhaupt Interessenten auf Ihre Webseite zu ziehen, dann sollte ein Blog in jedem Fall ein Grundbaustein in Ihrer Online-Marketing-Strategie sein. Wahrscheinlich sollte er sich sogar auch auf Ihrer Homepage (Start-Seite) befinden.

Denken Sie daran, dass der Zweck des World Wide Webs das Finden von Informationen ist. Google liebt Blogs, weil sie neue Webseiten Inhalte liefern, die eine Nachfrage bedienen.

Bloggen fürs BUSINESS
 
Es gibt mehrere überzeugende Gründe, warum Sie einen Blog für Ihre Firma oder Geschäft benutzen sollten. Hier sind  einige dieser Gründe, um diesen Punkt zu verdeutlichen:

Gewinnen Sie ein Publikum
Jedes Unternehmen braucht Traffic (Publikumsverkehr). Sei es die Laufkundschaft in der Fußgängerzone oder nur "Augäpfel", die sich in einem Online-Shop umsehen. Ein guter Blog generiert nicht nur Traffic, sondern hilft auch diesen beizubehalten, sodaß die Leute immer wiederkommen, was zu einer höheren Kundenbindung führt.

Informieren Sie Ihr Publikum
Informierte und aufgeklärte Besucher werden zu überzeugten, treuen Kunden. Immer mehr Menschen recherchieren im Internet, bevor sie etwas kaufen. Sie können Ihr Unternehmen als die Bezugsquelle positionieren, und damit mehr Umsätze machen. 

Behalten Sie Ihr Publikum
Viel zu viele Werbefachleute versuchen zunächst durch Werbung oder Aufmerksamkeit heischende Tricks, die Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen. Wenn diese Taktik dann nicht unmittelbar in Umsatz resultiert, ist das Budget und der ganze Aufwand schnell in der Luft verpufft. Mit einem Blog halten Sie das Interesse Ihrer Besucher länger auf sich gerichtet, gewinnen im Laufe der Zeit neue Kunden, und bringen sie dazu, Jahre nach dem ersten Kontakt, noch immer von Ihnen hören zu wollen. 

Ergebnis: Keine Notwendigkeit für Spam oder verzweifelt klingende Werbebotschaften.

Links, die auf Ihre Webseite führen
Ist Ihr Blog eine etablierte Einrichtung d.h. veröffentlichen Sie regelmässig Informationen (dabei kann ich Ihnen mit Unmengen von Ideen helfen) spricht sich das herum. Andere Webseitenbesitzer linken zu Ihnen. Jemand der z.B. aussergewöhnliche Holzarbeiten herstellt und darüber einen Blog führt, wird plötzlich von anderen gefunden (z.B. “Schöner Wohnen” oder andere Magazine oder Foren und mit einem Link zu deren Webseite erwähnt. Dies kann dann plötzlich Funken schlagen und Ihr Unternehmen mit Anfragen überschütten. (Ist alles schon passiert und kann von heute auf morgen geschehen). Diese Art von Links sind von hoher Qualität, weil sie eine Leserschaft ansprechen, die bereits zielgerichtet an Ihrem Produkt interessiert ist und sich dadurch leichter in Kunden verwandeln lassen. 

Mit dem Start eines Firmenblogs auf dem Sie überzeugende Informationen und Ressourcen veröffentlichen, legen Sie die Grundlage für Vertrauen in Ihre Expertise und im Laufe der Zeit entsteht so eine starke Bindung, die Ihnen durch mehr Umsatz zugute kommt.

Was können Sie tun?
Als Unternehmer bestimmen Sie, ob Sie eine Quelle von Neuigkeiten sein wollen oder ob ein Schaufenster mit Ihren Produkten für Sie die richtige Art der Werbung und Präsentation ist. Womit machen Sie mehr Geschäft - mit Ihrem persönlichen Wissen, Ihrer Erfahrung und Ihrer Kompetenz (und dadurch einer persönlichen Note), die Ihre Kunden an Ihnen schätzen oder mit einer ausführlichen Produkt-und Dienstleistungsbeschreibung und Angeboten online?

Wenn frische und originelle Texte auf Ihrer Webseite dazu führen, daß Sie Interessenten in Käufer verwandeln können, dann ist höchstwahrscheinlich ein Blog oder “digitales Magazin” auf Ihrer Startseite die richtige Strategie für Sie.

Eine Lösung die gefällt
Eine der vielversprechendsten Optionen dieser Tage ist eine Hybrid-Seite, die das Beste von einem Blog und einer traditionellen Website kombiniert. Im oberen Teil der Webseite, kann man seine Produkte oder Dienstleistungen zeigen und während man darunter dann mit den Blogeinträgen beginnt. Beispiele dafür sehen Sie (demnächst) auf dieser Webseite.

Ein Blog hat natürlich wie immer auch einen Haken: Sie müssen wirklich regelmässig dafür sorgen, daß frische Internettexte auf Ihrem Blog erscheinen! Sie können 20 Artikel im voraus schreiben, damit Ihnen das "Futter" nicht ausgeht und einen nach dem anderen veröffentlichen, oder Sie schreiben täglich oder alle zwei Tage etwas Neues. Hierin liegt die Herausforderung.

Kontaktieren Sie mich, wenn es Ihnen nicht gelingt, eigene Inhalte zu schreiben. Ich habe fast endlose Ideen zu diesem Thema und sie können davon profitieren!

Herzlichst,
:-) Doddi
Quellenangabe: Auszüge von einem Blogartikel von Jeff Korhan und Wordtracker: Blogging for Business.  
]]>
<![CDATA[Blog Posts - damit erschaffen Sie Ihren "frischen" Webseiteninhalt!]]>Thu, 26 Apr 2012 21:29:23 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/blog-posts-damit-erschaffen-sie-ihren-frischen-webseiteninhaltIch hab's ja auch erst gar nicht glauben können, aber es ist wirklich wahr: Man muß eine Fülle von Blogs schreiben, bis man im Internet überhaupt auf normalem Wege ("organic search") gefunden, gelesen und ernstgenommen wird!

Ich habe verschiedene Quellen konsultiert und mich besonders bezüglich dem Schreiben von Blogs für Firmen schlau gemacht, und hier ist, was ich gefunden habe: (Hauptquelle: Wordtracker - Blogging for Business)

Jede Firma braucht Publikumsverkehr; dabei ist es egal, ob die Leute, wie bei einem echten Ladenlokal, persönlich hereinkommen oder ob es sich nur um "Augen" handelt, die im Internet unsere "Auslagen" anschauen. Ein Blog hilft dabei, so einen "Publikumsverkehr"aufrecht zu erhalten und die Leute zum Wiederkommen anzuregen, was zu einer Bindung mit diesen Leuten führt. 
Informierte Besucher werden zu überzeugten und treuen Kunden. Die Anzahl derer, die sich zuerst im Internet informieren, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen steigt ständig. Man kann seine Firma als Informationsquelle positionieren und damit mehr Verkäufe tätigen. Ausserdem fliessen beim Blogging die Informationen tatsächlich in beide Richtungen: Leser hinterlassen Kommentare und dadurch erhält man viele wertvolle Informationen: Was gefällt den Kunden, was bereitet ihnen Schwierigkeiten und was mögen sie nicht? So ein Blog stellt somit eine aktive Verbindung zu Ihren Lesern/Kunden dar und ersetzt so manche teure Marktumfrage!

Statt wie auf einer statischen Webseite, sachlich über seine Dienste und Produkte zu sprechen, kann und sollte man auf dem Blog persönlich werden. Dies zeigt, daß hinter dieser Firma auch eine "echte" Person steht, die z.B. mit Widerständen zu kämpfen hatte oder Niederlagen hat einstecken müssen. Ihre Fachwissen ist auf so einem Blog gefragt. Dabei geht es nicht darum, Firmengeheimnisse herauszugeben sondern mit der Absicht zu schreiben, dem Leser bei einem Problem mit Kompetenz beizustehen. Mit dem Blog kann man Besucher dazu motivieren, aktiv zu werden.

Um nun von Google ernstgenommen zu werden, müssen VIELE Artikel/Blogs auf der Seite veröffentlicht werden. Warum? Wieviel ist viel?

Tja, jetzt kommt der Knaller, auf den ich am Anfang schon hingewiesen habe: Falls jemand noch keinen Blog geschrieben hat, ist es sehr zu empfehlen, zuerst einmal "Material zu sammeln" und 20 bis 30 Artikel vorzubereiten. Je mehr desto besser. Die Artikel müssen gar nicht unbedingt lang sein. Der Grund dafür ist vor allem, daß man sonst zu schnell aufgibt. Man sollte sich also gut vorbereiten, viel schreiben und dann täglich oder alle zwei Tage einen neuen Blogpost (Artikel) veröffentlichen. Dann wird man nämlich feststellen, wieviel man eigentlich weiß, und daß man tatsächlich eine Menge Fachwissen und Erfahrung mit sich herumträgt, was sonst nur im Kopf bleibt. (Mehr dazu in meinem Artikel "Ihr Webseiteninhalt sollte Ihr Wissen als Unternehmer repräsentieren".)

Frohes bloggen!

P.S.: Wer das gerne in die Tat umsetzen möchte, aber aus irgendwelchen Gründen nicht dazu kommt, kann sich gerne an mich wenden. Ich schreibe Blogs für Privatpersonen und Firmen. Hier kann man mich erreichen
]]>
<![CDATA[Blogs oder Webseiten - was ist der Unterschied?]]>Wed, 25 Apr 2012 22:04:05 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/blogs-oder-webseiten-was-ist-der-unterschiedWas ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Blog und einer Webseite?

Das Wort "Blog" ist eine Neuschöpfung aus den Begriffen Web (für www. = world wide web) und Log (für Logbuch). Man nennt einen Blog auch Web-Log, wobei es einfacher ist, nur "Blog" zu sagen. Was ist also der Unterschied zwischen so einem "Blog" und dem, was man "Webseite" nennt? 
Ehrlich gesagt wurde das nie so genau definiert. Die meisten Leute stimmen aber damit überein, daß die normalen Webseiten aus statischen Seiten bestehen, bei denen der Webseiteninhalt selten verändert wird. Und wenn sie dann doch mal verändert werden müssen, braucht man dafür einen Webmaster oder Programmierer.

Ein Blog ist eine andere Art von Website. Auf einem Blog wird der Inhalt dauernd aktualisiert.
Ein Blog, ist eine eine Art Tagebuch oder Magazin im Internet. Der große Unterschied zu einer »normalen« Webseite ist, dass auf einem Blog täglich neue Einträge, sogenannte Blog-Artikel geschrieben werden. Als Leser kann man dadurch immer wieder etwas neues auf dem Blog lesen. Angefangen hat die Geschichte der Blogs in den 90er Jahren vor allem mit privaten Online-Tagebüchern. Inzwischen sind Blogs aber so beliebt, dass auch immer mehr große Magazine zu bestimmten Themen (z.B. Kochen oder Reisen) im Blog-Format schreiben. Toll ist, dass jeder sich kostenlos einen eigenen Blog auf einer Blog-Plattform einrichten kann. So kann man z.B. seine Texte, Fotos oder Videos auf einem Blog ganz leicht mit anderen Menschen teilen.
Von einem "Blogger" (jemand, der einen Blog betreibt) wird automatisch erwartet, daß er immer neue Artikel (auf seinem Blog) veröffentlicht. Er benutzt dazu ein System, das sich "CMS" nennt. CMS steht für Content Management System. Er kann damit, ohne Programmieren zu müssen - oder auch nur eine blasse Ahnung davon zu haben - seine Texte, Fotos, Videos usw. selber auf der Seite veröffentlichen. (Eine clevere Erfindung!)

Er kann seine Artikel also, nach etwas Einarbeitung ,ohne einen Webmaster, Webdesigner oder fremde Hilfe selber schreiben und veröffentlichen. Das macht einen Blog einfacher, kostengünstiger und sehr flexibel. Blogs werden auch leichter von Suchmaschinen gefunden. Betreiben Sie einen Blog, dann erhöhen Sie automatisch Ihren Webseiteninhalt, was Google super findet. Es signalisiert: Hier ist viel los - das muss interessant sein!

Wenn sich Ihre Artikel dann gezielt um ein Thema drehen, mit dem Sie sich auskennen dann zeichnet Sie das über kurz oder lang als Experte in der Angelegenheit aus. Ihr qualitativ wertvoller, 'frischer' Webseiteninhalt ist das "A und O", um von den Suchmaschinen gefunden zu werden.

Mehr dazu in Kürze!

:-) DoddiQuellen zu diesem Artikel in Deutsch waren: Wikipedia.de und Gertis-PC-Tipps.de 
]]>
<![CDATA[Internettexte: Der Wert schriftlicher Kommunikation ]]>Sun, 22 Apr 2012 15:41:20 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/post-title-click-and-type-to-editSind Sie stark in mündlicher Kommunikation oder fällt es Ihnen leichter, sich schriftlich auszudrücken?

Manche Leute bevorzugen es zum Telefonhörer zu greifen, wenn Sie jemandem etwas mitteilen möchten, vor allem, wenn es um den Verkauf geht. Andere schätzen die schriftliche Kommunikation. Wenn man mit Hilfe des Internets verkaufen möchte, muß man sich vor allem schriftlich ausdrücken können:

Denn alles, worum es bei diesem sich wandelnden Medium "Internet" letztendlich geht, ist GUTE Kommunikation hinauszusenden. 

Klingt lahm? Na, dann paßt mal auf:
Mein Mann, der Bayer, kann das immer so schön bildlich erklären und ich darf ihn hier mal eben zitieren:

"Das Internet ist nicht der heilige Bimsbams, der uns alle reich macht und alles löst. Es ist schlichtweg "nur" ein Medium (ein Kommunikationsmittel), wie früher das Telefon. Ein Kabel wird verlegt, der Anschluß zu anderen Computern auf der Welt wird hergestellt und Kommunikation kann plötzlich in alle möglichen Ecken der Welt fliessen."

Klasse. Einfacher geht's nicht. ...'s mußte ja auch mal gesagt werden!

Da hilft's, wenn man gut kommunizieren kann und versteht, worauf es dabei wirklich ankommt: Schafft man es, eine Idee über Entfernungen (also nicht direkt) so zu vermitteln, daß der Empfänger es genauso versteht, wie man es beabsichtigt hat? Wird er sich ansgesprochen fühlen und sogar interessiert, mehr zu erfahren?

Man kann diese Dinge lernen und sollte diese erlernte Fähigkeit nur für die Verbesserung positiver Dinge einsetzen: Mit dem Verstehen der Mechanismen menschlichem Verhaltens und dem Erspüren von Emotionen um diese anzuheben, so daß Interesse erzeugt wird, geht eine Verantwortung mit einher. Ich empfehle jedem, auf "Tricks" zu verzichten, um andere zu überzeugen. Wie im richtigen Leben entsteht das Vertrauensverhältnis zum Kunden nur durch Ehrlichkeit und Beständigkeit.

Und weil die Kommunikation der Träger dieser Werte ist, habe ich es mir "auf die Fahne geschrieben", für GUTE Kommunikation zu werben. Mein Service soll Ihre Gedanken in gute, verständliche und fesselnde Texte und andere Formen der Kommunikation verwandeln. Dies hilft Ihnen und Ihrer Firma, dieses Vertrauensverhältnis zu stärken und dadurch mehr Interessenten und Kunden zu gewinnen. Ich darf behaupten, daß ich dieses Versprechen erfüllen kann.

Schreiben Sie mir, wenn Sie Näheres erfahren möchten. Ich erstelle auch gerne ein unverbindliches Angebot für die Verbesserung Ihrer Webseitentexte oder die Erstellung Ihres komplett neuen Webseiteninhalts.

Herzlichst,
Doddi 
]]>
<![CDATA[Website redesign - Eine Lösung für den fehlenden Traffic auf Ihrer Webseite?]]>Sun, 15 Apr 2012 17:55:52 GMThttp://www.fesselnderwebseiteninhalt.de/blog/website-redesign-eine-lsung-fr-den-fehlenden-traffic-auf-ihrer-webseiteGestern habe ich die Aufnahme von einem Webinar (= ein Online-Seminar) angehört, daß ich neulich live mithören wollte, aber nicht dazu kam. Es ging dabei um den aktuellen Stand des Internet Marketings und wie hauptsächlich Kleinunternehmer damit umgehen.

Dieses Webinar wurde von der renomierten Firma HubSpot in den USA durchgeführt, bei der mein Mann schon seit Jahren Mitglied ist. Dabei wurde u.a. folgendes angesprochen:
  • Sehr viele Unternehmer glauben, daß sie mit der Überarbeitung des Designs ihrer Webseite mehr Traffic auf ihre Seite ziehen können. Es herrscht also noch immer die Meinung, daß "Aussehen" am wichtigsten ist. Dafür sind die meisten Firmeninhaber bereit, Geld auszugeben.
Aber warum würde eine 'schönere Webseite' mehr Leute anziehen? Sie steht doch wie alle anderen Websites draussen im "Internet Wald", wo normalerweise keiner vorbeikommt. ;-) Schön oder nicht-schön spielt dabei zuerst einmal keine Rolle. Das "Auffinden" ist das Problem.

Geht es nicht eigentlich (nur) darum, die Seite d.h. Ihre Firma überhaupt (leicht) zu finden? Und 'Finden' kann man eine Webseite nur, wenn man auch das richtige Suchwort eingibt. Sind die Texte auf Ihrer Webseite intelligent mit den relevanten Suchwörtern 'gespickt' oder hat niemand darauf geachtet, diese SEO-relevanten Keywords einzuarbeiten? 

Guter Webseiteninhalt und SEO gehen Hand in Hand.

Reine SEO-Aktivitäten allein verbessern auch noch keine Webseite: Wenn Ihre Texte zwar mit den richtigen Keywords 'gefüttert' sind, sodaß die Google-Roboter (man nennt sie auch "Spider" oder 'Spinnen') diese Keywords erkennen, bedeutet das aber nicht gleichzeitig, daß es sich dabei um intelligenten und relevanten Text handelt. Ich habe schon Webseiten gefunden, die so unsinnig mit Suchwörtern vollgestopft waren, daß es für den Leser eine Zumutung war, dies zu lesen.

Google Inc. steuert seit längerer Zeit diesem Missbrauch von SEO entgegen: Denn es geht ja nicht einfach nur darum, im organic search des Google Ranking zu steigern und auf der ersten Suchseite zu erscheinen, sondern vor allem darum, dem Internetbenutzer die gewünschten Informationen zu liefern, die er sucht. Alles andere ist Augenwischerei.

Wenn man bisher auf solche Dinge nicht geachtet hat, kommt man als Webseitenbesitzer nicht darum herum, jede Seite von Hand überarbeiten zu lassen, damit sie "Suchwort-freundlich" wird. Dieses Bewußtsein hat in den letzten Jahren zum sprunghaften Anstieg von SEO-Spezialisten geführt. "Man läßt" seine Webseite überarbeiten, damit sie von den Suchmaschinen wie Google gefunden werden kann.  

Wie ich ja schon früher erläutert habe, ist noch immer nicht weitläufig genug bekannt, daß es u.a. der relevante d.h. themenbezogene und interessante Webseiteninhalt ist, der dazu führt, daß eine Firma im Internet gefunden wird. Von vornherein Webseitentexte zu verwenden, die allen Bedingungen des modernen Internet-Marketings entsprechen, ist die ökonomischte Lösung.

Hatte ich eigentlich schon mal erwähnt, daß das meine täglich Arbeit ist? 
Ich bin ehrlich gesagt gar nicht sicher, ob das so viele Leute anbieten - zumindest nicht in Deutsch und Englisch. Man muß nämlich beide Märkte kennen, nicht nur Deutsch und Englisch verstehen und übersetzen können. Diese zwei Märkte sind interessanterweise so komplett verschieden, daß auch ich anfangs Schwierigkeiten hatte, diese kraftvolle, amerikanische Marketingsprache hier nicht verwenden zu können.

Aber jedes Land hat seine Vor- und Nachteile und ich glaube zu wissen, wie man beide Kulturkreise glücklich verbinden kann!

Ich wünsche allen Lesern eine erfolgreiche Woche, und daß Sie ein weiteres Stück des Internet erobern werden!

:-) Doddi
]]>